• (Andere Länder)
  • |
  • Vertriebspartnersuche
/ / / / Sicherheit am Arbeitsplatz

Sicherheit am Arbeitsplatz

John Deere engagiert sich für Sicherheit am Arbeitsplatz. Dieses Engagement hat dazu geführt, dass John Deere zu den führenden Arbeitgebern in diesem Bereich gehört. Das Engagement geht jedoch über den Arbeitsplatz hinaus. Wir konzentrieren uns auf die Gesundheit und das Wohlergehen jedes einzelnen Mitarbeiters – bei der Arbeit und in der Freizeit. Weil die Gesundheit unserer Mitarbeiter Einfluss auf die Leistung und die Leistung ihrer Kollegen haben kann. Deshalb versucht John Deere durch Untersuchungen, Schulungen und Förderung die Gesundheit der Mitarbeiter zu verbessern.

Eine großartige Arbeitsumgebung

Für die Sicherheit ist jeder einzelne verantwortlich. Als Teil eines jeden Arbeitsplatzes bei John Deere. Wir arbeiten ständig daran, Risiken zu reduzieren. Das tun wir, indem wir uns auf mögliche Probleme konzentrieren, bevor jemand Schaden erleidet.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt bei unseren Teams zur kontinuierlichen Verbesserung der Sicherheit. Allein bei den über 250 Teams in den USA; über 1.000 weltweit. In jedem John Deere Werk arbeiten die Teammitglieder – Buchhaltung, Management, Techniker, Ingenieure – gemeinsam daran, für jedes Quartal Ziele zu definieren, Risikobewertungen vorzunehmen, Empfehlungen auszusprechen und die daraus resultierenden genehmigten Änderungen umzusetzen. Hunderte von Sicherheitsprojekten werden jedes Jahr in Angriff genommen, deren Ergebnisse dem gesamten Unternehmen zugute kommen.

Jeder John Deere Betrieb hat Sicherheitsziele. Aber nur Ziele zu haben reicht allein nicht aus. Alle Mitarbeiter müssen sich auch diesen Sicherheitszielen verpflichtet fühlen.

Die Ergebnisse? Durch bedeutende Veränderungen an Bodenbelegen, ergonomischere Arbeitsplätze, sogar verbesserte Schulungs- und Sicherheitsmeldungen wurden Verletzungshäufigkeit und Schweregrad von Verletzungen verringert. Tatsächlich gehören die Betriebe von John Deere ständig zu den sichersten der Welt. 2010 gab es bei 69 von 116 John Deere-Standorten keinerlei Ausfallzeiten durch Arbeitsunfälle. Und von diesen 69 liefen 34 mit mehr als 1.000.000 Stunden ohne unfallbedingte Ausfallzeiten. Das zeigt die Ernsthaftigkeit des Einsatzes der gesamten John Deere Belegschaft für Sicherheit.

Gesundheit und Wellness

Gesundheits- und Wellnessprogramme sind feste Bestandteile der John Deere Aktivitäten. Durch Risikobewertung und Coaching können die Mitarbeiter ihre persönliche Gesundheit und die Bewältigung ihres Arbeitspensums unterstützen und verbessern.

In vielen John Deere Betrieben arbeiten Fachkräfte für Gesundheit am Arbeitsplatz und in der Arbeitshygiene daran, die mögliche Belastung durch gesundheitsgefährdende Stoffe zu bewerten, Verletzungs- und Erkrankungshäufigkeit der Mitarbeiter zu beobachten und die Geheimhaltung medizinischer Daten zu schützen.

John Deere hat sogar Maßnahmen für den Umgang mit außerordentlichen Gesundheitsrisiken wie beispielsweise Pandemien, ausgearbeitet. Werke und andere John Deere Betriebe verfügen ebenfalls über örtliche Schutzpläne.

Alle Maßnahmen werden weltweit durchgeführt. Wir haben Gesundheitsprogramme eingeführt, mit denen spezielle Probleme und Infrastrukturen angesprochen werden, die von Land zu Land, von Kultur zu Kultur variieren.

Welche Zielvorgaben haben wir?

Im Vergleich zu anderen Maschinenherstellern nimmt John Deere bei der Arbeitsplatzsicherheit eine Vorreiterrolle ein. Und erstaunlicherweise liegen unsere Verletzungsraten unterhalb der sonst üblichen Werte, sogar im Vergleich mit nicht produzierenden Branchen.

 

John Deere Sicherheitsdiagramme

Auszeichnungen

John Deere Betriebe erhalten regelmäßig Sicherheitsauszeichnungen und sonstige Anerkennungen.

So erhielten zum Beispiel 2010 John Deere Betriebe in den USA "43 Occupational Excellence Achievement Awards" vom Nationalen Sicherheitsrat der USA.

Mit dem "Occupational Excellence Achievement Award" werden Betriebe ausgezeichnet, die Verletzungs- und Erkrankungsraten mit weniger als der Hälfte des Durchschnitts im Standard-Klassifikationscode ihres Wirtschaftszweiges (vergleichbare Branchen) verzeichnen und bei denen im Laufe des Jahres keine Todesfälle aufgetreten sind. Die Raten werden vom US-amerikanischen Amt für Arbeitsstatistik berechnet und basieren auf der Sicherheitsleistung von 2009.

Der nationale Sicherheitsrat (NSC) ist eine gemeinnützige öffentliche Organisation. John Deere ist seit über 80 Jahren Mitglied beim NSC und erhielt über 1.100 Sicherheitsauszeichnungen, seit der Sicherheitsrat sein Anerkennungsprogramm aufgenommen hat.