• (Andere Länder)
  • |
  • Vertriebspartnersuche
/ / S-Serie

S-Serie

„Durch die Produktionsverlegung der S-Serie nach Zweibrücken haben wir die Kapazität erhöht, um besonders in Europa die wachsende Nachfrage nach Hochleistungsmähdreschern mit einem Rotor zu erfüllen. Die neue S-Serie wird

seit vielen Jahren weiterentwickelt. Die Verlegung der Produktion nach Deutschland war der letzte Schritt bei der Umgestaltung des Produkts für den europäischen Markt“, so Jeremy Gibbs, Produktmarketing-Manager für Mähdrescher in Europa.

 

Die S-Serie wurde unter europäischen Bedingungen umfangreich getestet, damit die Anforderungen unserer europäischen Kunden erfüllt werden. Dazu gehören auch eine bessere Maschinenleistung bei kleineren Erntefenstern, ein wirtschaftlicheres Spreu- und Strohmanagement zur Bewältigung der steigenden Kosten für Dünge- und Pflanzenschutzmittel und das beste Kornverarbeitungssystem für eine optimale Kornqualität. Und natürlich gehört dazu auch die maximale Erntezeit auf dem Feld dank der Optionen wie JDLink und Service ADVISOR Remote, die selbstverständlich alle durch den Ersatzteildienst von John Deere und der John Deere Vertragshändlerorganisation abgesichert sind.

 

Erfahren Sie mehr über das Werk in Zweibrücken, dem Ort, an dem wir Qualitätsmaschinen bauen.

Unser Engagement für Qualität

Unser Engagement für Qualität  Unser Engagement für Qualität

Für uns bei John Deere ist die Leidenschaft für Qualität mehr als nur eine Philosophie. Wir haben sie zu unserer Lebensweise gemacht. Qualität zieht sich durch alle Stufen des Entwurfs, der Entwicklung, der Konstruktion und der Produktion. Sie wird durch die Worte unseres Gründers veranschaulicht:
„Ich werde niemals meinen Namen auf ein Produkt setzen, in dem nicht das Beste steckt, was ich zu geben vermag.“


Dieses Engagement hat dazu geführt, dass der Name John Deere zu einem Synonym für Qualitätsprodukte geworden ist, die die Erwartungen unserer Kunden übertreffen. Wir sind überzeugt, jeder Landwirt und Lohnunternehmer hat es verdient, mit landwirtschaftlichen Maschinen zu arbeiten, die gemäß den höchstmöglichen Standards gebaut wurden und die Sie nicht im Stich lassen.


Qualitätskontrolle
Jede Stufe der Entwicklung und Produktion wird einer strengen Überprüfung durch unser Qualitätskontrollteam unterzogen. John Deere Zweibrücken ist gemäß der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 zertifiziert. Dadurch wird sichergestellt, dass die Erntegeräte von John Deere immer nach den höchsten Standards der Präzisionsfertigung produziert werden.


Prüfung
Als Teil des Entwicklungsprozesses durchlaufen die Erntegeräte von John Deere über viele Jahre Prüfungen und Entwicklungsstadien, bevor das endgültige Produkt an den Kunden verkauft wird. Daher sind wir überzeugt, dass unsere Erntemaschinen Sie auf dem Feld nicht im Stich lassen werden.


Kundendienst
Es ist keine Überraschung, dass die Arbeit unsere Kundendienstabteilung so hoch geschätzt wird. Das Supportteam befindet sich ebenfalls in Zweibrücken, mit direktem Kontakt zu den Ingenieuren und Technikern, die unsere Erntemaschinen entwickelt und gebaut haben. Durch die direkte Zusammenarbeit werden mögliche Missverständnisse ausgeschlossen und die Kundenzufriedenheit garantiert.

Was wir tun und wie wir es tun

Was wir tun und wie wir es tun

Die Qualität der in Zweibrücken produzierten Erntegeräte von John Deere wird durch die Kombination aus hochpräzisen Geräten und der Effizienz schlanker Produktionsverfahren garantiert. Dadurch sind wir in der Lage, die Geräte mit hoher Qualität termingerecht und flexibel zu produzieren.


Zellenprinzip bei der Fließmontage
Die Fließmontage bei John Deere Zweibrücken ist in diverse Lean-Production-Zellen organisiert. Dabei werden nicht nur die Qualität und Effizienz maximiert, sondern auch Ausschuss und Ausfallzeiten minimiert. Bei der Inselfertigung arbeiten unsere Techniker und Monteure in vielseitig qualifizierten Teams („Zellen“) zusammen. In diesen Zellen werden komplexe Komponenten, Module oder komplette Produkte hergestellt. Das ist im Vergleich zur herkömmlichen Massenproduktion eine flexiblere und reaktionsschnellere Methode und bedeutet, dass Qualitätsverbesserungen, Wartung und Verringerung von Abfall und Ausschuss innerhalb des Teams überwacht und verwaltet werden.


Die Teams können ihre jeweilige Produktionsmenge präzise an die Anforderungen der vorgegebenen Produktionspläne anpassen und sind immer noch flexibel genug, Erntemaschinen mit verschiedenen technischen Daten entsprechend der Kundenanforderungen zu bauen. Die hohe Qualität ist dabei sichergestellt, da sie im Verantwortungsbereich eines jeden Teammitglieds liegt.


Hochpräzise Ausstattung für Qualitätsprodukte. Die Teile und Komponenten werden mit hoher Präzision gefertigt, so dass alle montierten Module und fertigen Produkte den strengen Standards entsprechen, für die der Name John Deere bekannt ist.

Blechverarbeitung

Blechverarbeitung  Blechverarbeitung

Qualität beginnt mit dem kleinsten Teil
Die einzelnen Teile werden vor Ort mit den modernsten Hochpräzisionsgeräten und Techniken hergestellt. Dank der Richtlinie für Standardverfahren von John Deere können die gleichen Teile mit identischer Entsprechung der Standards in jedem unserer weltweiten Werke hergestellt werden.


Die Präzisionswerkzeuge bei John Deere Zweibrücken garantieren die höchste Fertigungsqualität, vom Schneiden und Formen des Metalls über die Schweiß- und Lackierverfahren bis hin zur Endmontage. Das Werk ist mit sechs Lasermaschinen, zwei Präge- und Schneidpressen sowie sechs CNC-Fräsmaschinen und Abkantmaschinen ausgestattet.


Schlanke Produktionsverfahren
Durch Investitionen in neue Verfahren und moderne Präzisionstechnologien wurde die Herstellungseffizienz verbessert und ein überlegenes Qualitätsniveau geschaffen. Unsere neueste Ausstattung erfordert bei der Herstellung der Teile weniger Produktionsstufen und trägt somit erheblich zur Gesamtpräzision und Effizienz bei. Auf diese Art werden bis zu 3200 verschiedene Komponenten der Erntemaschinen von John Deere hergestellt.

Schweißerei

Schweißerei  Schweißerei

Beanspruchbarkeit und Genauigkeit
Hier werden die einzelnen Teile mithilfe von Schweißgeräten und -techniken zu Aggregaten zusammengesetzt. Beanspruchbarkeit und Genauigkeit der Schweißnähte werden während des gesamten Prozesses sorgfältig überwacht und kontrolliert.


Sämtliche lasttragenden und belasteten Komponenten werden durch Roboter geschweißt, nachdem die primäre „Befestigungsnaht“ manuell durchgeführt wurde. Die Schweißroboter schweißen mit einer wiederholbaren Genauigkeit von ±0,15 mm und werden kontinuierlich von unseren Technikern überwacht. Bei der Produktion von 11 verschiedenen Komponenten für die Mähdrescher und Feldhäcksler von John Deere werden dabei 235 Einzelteile kombiniert. Dazu gehören 6 verschiedene lenkbare Achsen, Achsträger, Häckseltrommel und Kompressionsroller. Diese Komponenten unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle gemäß ISO 9001.


Korntanks
Die größten Einheiten, die in der Schweißerei hergestellt werden, sind die Korntanks. Einer davon ist der weltweit größte Walker-Korntank. Insgesamt gibt es zwei verschiedene Ausführungen und drei verschiedene Kapazitätsvarianten.

Lackiererei

Lackiererei  Lackiererei

Langzeitschutz
Vor der Endmontage werden alle Teile und Module sorgfältig für das Lackieren vorbereitet. Das Auftragen des Lacks wird genau überwacht, um sicherzustellen, dass ein perfektes, gleichmäßiges Beschichtungsergebnis entsteht, unabhängig von der Form und Komplexität der Komponente.


In jeder der drei Lackierlinien werden die Teile Hangars mit individuellen Barcodes aufgehängt, bevor sie zum Förderer gelangen. Mit dem Überwachungssystem wird erfasst, welches Teil in welcher Halle an welchem Datum lackiert wurde. Der Verlauf jedes Teils wird während des gesamten Lackierverfahrens kontinuierlich überwacht.


Eine Reihe von Tauchbädern sorgt für Entfettungs-, Spül- und Vorbereitungsverfahren, bevor die Teile in ein Kataphoresebad getaucht werden, um anschließend mit Lack besprüht zu werden. Anschließend werden die Teile bei einer Temperatur von 130 °C gehärtet. Nach einer Stunde ist der Lack getrocknet und die Teile werden zur Abkühlzone gebracht.


Die Bestandteile der Tauchbäder werden täglich gesammelt, um die strengen Qualitäts- und Umweltstandards bei John Deere zu erfüllen.

Montage

Montage  Montage

Alles fügt sich zusammen
Hier erhalten die Erntegeräte ihre vertraute Form. Die Kombination aus modernsten Montageanlagen und die Flexibilität unseres Modulproduktionssystems macht es möglich, die Erntegeräte mit verschiedenen Kundenkenndaten nebeneinander zu produzieren, ohne dass das Montageverfahren unterbrochen werden muss.


Mähdrescher und Feldhäcksler werden in nebeneinanderliegenden Hallen montiert, wo dann eine abschließende Qualitätskontrolle durchgeführt wird, bevor sie in den Versand gelangen.


Mähdrescher
Die Mähdrescher von John Deere durchlaufen 14 Montagestationen, in denen die Teams die Komponenten und Module montieren. Eine spezielle Handhabungsschutzausrüstung reicht die Komponenten und Module bequem an der Montagestelle an.


Feldhäcksler
13 Montagestationen sind für die Endmontage der Feldhäcksler von John Deere erforderlich.


Funktionsdiagnose
Eine Reihe von Systemdiagnosen werden in einer schalldichten Kabine durchgeführt. Elektrik, Elektronik, Hydraulik, Motoreigenschaften, Leistung und Öldruck werden dabei überprüft.

Wussten sie schon?

Qualität ist unser Beitrag für Ihren Erfolg.

Erfahren sie mehr über die Firmengeschichte von John Deere.

Das könnte Sie interessieren…