Marken

Die Marke im Jahr 1876

1876

Die erste Marke mit dem springenden Hirsch wurde 1876 eingetragen, wenngleich die Registrierungsunterlagen darauf hindeuten, dass das Zeichen zu diesem Zeitpunkt bereits seit drei Jahren verwendet wurde. Zu diesem Zeitpunkt war John Deere in Moline bereits sehr bekannt. Das Unternehmen stellte über 60.000 Pflüge im Jahr her, die aufgrund des Werksstandorts allgemein als „Moline-Pflüge“ bezeichnet wurden. Offenbar wurde auch eine offiziell eingetragene Marke benötigt. Außerdem war eine offizielle Marke der einzige Schutz gegen Nachahmung und Betrug.

Diese Marke zeigte einen Hirsch, der über einen Baumstamm springt. Interessanterweise zeigte die Originalmarke eine Hirschart, die in Afrika vorkommt. Der heimische nordamerikanische Virginiahirsch wurde erst in späteren Marken dargestellt.

Die Marke im Jahr 1912

1912

Die zweite Version der John Deere Marke wurde bereits 1910 verwendet und 1912 registriert. Auch diese zeigte einen Hirsch, der über einen Baumstamm springt. Diesmal jedoch mit mehr Einzelheiten und Präzision. Der Slogan „The Trade Mark of Quality Made Famous by Good Implements“ (die Qualitätsmarke, die durch gute Anbaugeräte berühmt wurde) erschien erstmals am unteren Rand.

1936

1936

1936 sah das Normungsgremium des Unternehmens Bedarf dafür, „das Markenzeichen besser als Schablone auf die Produkte anzupassen“. Daraufhin wurde aus dem Hirsch eine massive Silhouette ohne die Einzelheiten der früheren Illustrationen. Diese Änderung zusammen mit den ausgestreckten Läufen lieferte ein stärkeres, erkennbareres Profil.

Ein 12-seitiger Rand um den springenden Hirsch wurde hinzugefügt, und das Geweih wurde leicht verändert. Der Schriftzug „John Deere, Moline, Ill.“ blieb an der gleichen Stelle, wurde allerdings etwas fetter gedruckt. Der Slogan darunter blieb unverändert.

1937

1937

1937 wurde eine weitere aktualisierte Marke registriert. Das war sogar noch einfacher. Die Typografie und der springende Hirsch blieben unverändert, aber der Rand entfiel. John Deere bot jetzt mehr Produkte an als jemals zuvor. Es gab jetzt mehr Stellen, an denen das Markenzeichen verwendet wurde. Das war möglicherweise der Anlass für die Aktualisierung. Die Tatsache, dass das Unternehmen 1937 sein 100-jähriges Bestehen feierte, war ein weiterer Grund für die Veränderung.

1950

1950

Diese Aktualisierung war in vieler Hinsicht ein Durchbruch, als das Logo 1940 erschien. Als erstes wurde das Hirschgeweih nach vorn gedreht. Der Schwanz war nach oben gerichtet, damit er mehr wie ein Virginiahirsch aussah. Und er sprang nicht länger über einen Baumstamm. Die Wörter „John Deere“, jetzt in der fettgedruckten Schriftart Square Serif, wurden nach oben über den Hirschkopf mit dem Geweih gezogen. Ein neuer Slogan, „Quality Farm Equipment“ (landwirtschaftliche Qualitätsgeräte), wurde in der fettgedruckten Schriftart Sans Serif in Negativfarben unter den Hirsch gesetzt. Auch die Wörter „Moline, Ill.“ fielen weg, eine Änderung, die seit langem überfällig war, da John Deere sich zunehmend in der ganzen Welt etablierte. Der umgebende Rand wurde modifiziert und war nun eine vierseitige Form mit flachen Seiten und Rundungen oben und unten. Damit wurden die Elemente des Markenzeichens vereinheitlicht und umfasst.

1956

1956

Die Version der Marke von 1956, die 1962 registriert wurde, entsprach einmal mehr dem Ruf nach einem einfacheren Design. Der Slogan „Quality Farm Equipment“ fiel weg. Zu diesem Zeitpunkt hatte John Deere in der Baumaschinenindustrie Fuß gefasst und den Bau- und Fostunternehmern war der Anblick der gelben und schwarzen Maschinen mit dem Symbol vertraut. Die Ecken der Umrandung wurden abgerundet und alle vier Seiten der Ellipse erhielten einen leichten Bogen. Die Worte „John Deere“ wurden erstmals unter den springenden Hirsch gesetzt. Der Hirsch selbst blieb relativ unverändert: Läufe ausgestreckt, das Geweih nach vorn.

1968

1968

Ein sauberes, zeitgemäßes Aussehen kennzeichnet die Überarbeitung von 1968. In einer Aktennotiz des Unternehmens wurde vermerkt: „Das neue Markenzeichen entspricht der Entwicklung, die in sämtlichen Abteilungen des Unternehmens stattfindet... Es lässt sich besser nachbilden und bei vielseitigem Einsatz leichter lesen“. Die Abbildung des Hirschs wurde geglättet, um eine geradlinige Silhouette mit nur zwei Läufen anstatt vier sowie einem vierendigen Geweih zu erhalten. Das „John Deere“ Firmenzeichen wurde entsprechend einer per Hand modifizierten Version mit der Schriftart Helvetica geändert. Die Breite des ellipsenförmigen Rands wurde verringert und die Größe des Hirschs im Inneren wurde hingegen vergrößert.

2000

2000

2000 stellt John Deere die neueste Entwicklung der Marke vor. Dieses aktualisierte Zeichen ist eng mit dem Erbe von John Deere verbunden. Dennoch verleihen das betontere Geweih, die Winkel und der muskulösere Körper sowie die Haltung der Marke eine energischere und dynamische Ausstrahlung. Das Logo von John Deere, das seit Jahrzehnten als „springender Hirsch“ bekannt ist, springt zum ersten Mal nach oben, anstatt nach dem Sprung zu landen. Im Lauf der Jahre spiegelten die Verfeinerungen, die an dem Markenzeichen vorgenommen wurden, wider, an welchem Punkt sich das Unternehmen zu der jeweiligen Zeit gerade befand und was es für die Zukunft als wichtig erachtete. Die aktuelle Version zeigt, wie entschlossen sich John Deere darauf konzentriert, das weltweit führende Unternehmen in der Branche zu sein und gleichzeitig fest mit den Grundwerten verwurzelt zu bleiben – Qualität, Innovation, Integrität und Engagement.