Frühere Firmenleiter

Bild von Robert Lane

Robert W. Lane

Vorsitzender und CEO

2000 – 2009

Robert W. Lane schied im Februar 2010 als Aufsichtsratsvorsitzender bei Deere & Company aus und ging in den Ruhestand. Er war der Nachfolger von Hans W. Becherer, der seine Position als Vorsitzender im August 2000 verließ, um in den Ruhestand zu gehen. Lane hatte bei John Deere von 2000 bis 2009 auch die Position des CEO inne. Sein Nachfolger sowohl als CEO als auch als Vorsitzender war Samuel R. Allen.

Lane kam 1982 zu John Deere, nachdem er zuvor im internationalen Bankgeschäft tätig gewesen war. Er leitete verschiedene Betriebe innerhalb des Unternehmensbereichs Worldwide Construction Equipment und fungierte später als President und COO der Deere Credit, Inc. 1992 stieß er zum Unternehmensbereich Worldwide Agricultural Equipment, wo er als Senior Vice President die Maschinenbetriebe in Lateinamerika, Australien, Ostasien und Südafrika leitete.

Lane wurde 1996 zum Leiter der Finanzabteilung gewählt und wechselte zwei Jahre später als Geschäftsführer nach Deutschland, wo er die Betriebe für Landmaschinen in Europa, Afrika, Nahost, Indien und in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion leitete. Er kehrte 1999 als President des Unternehmensbereichs Worldwide Agricultural Equipment in die USA zurück. Anschließend wurde er zum President und COO bei Deere & Company gewählt.

Im Verlauf seiner Amtszeit führte Lane das Unternehmen zu Rekordwachstum und Erfolg. Die Nettoeinnahmen von Deere & Company erreichten in fünf aufeinanderfolgenden Jahren nie dagewesene Höhen und überstiegen im Jahr 2008 2 Milliarden US-Dollar. Von 2000 bis 2008 hatten sich die Einnahmen mehr als verdoppelt.

Lane baute das SVA-Modell auf, mit dem das Unternehmen den Weltklassestatus bei Vermögenseffizienz und Kapitalrendite erreichte. Sein Schwerpunkt der globalen Expansion führte zu bedeutenden weltweiten Investitionen, insbesondere in Brasilien, Indien und China. Die älteren Werke wurden renoviert und modernisiert. Gleichzeitig wurde das Händlernetz des Unternehmens erheblich verbessert, um die gestiegenen Anforderungen der Kunden besser unterstützen zu können.

Mit der Absicht, die besten internationalen Kräfte auf allen Gebieten anzuziehen und zu halten, war Lane die Kraft hinter dem Leistungsmanagementsystem des Unternehmens, dem Entwicklungsprozess für die Firmenleitung sowie der Förderinitiative „Global Team Enrichment“.

Derzeit ist Lane in den Vorständen der BMW AG sowie von General Electric Company, Northern Trust Corporation und Verizon Communications Inc. tätig. Er ist auch einer der Kuratoren der Universität von Chicago. Er ist ehrenamtlicher Direktor des Lincoln Park Zoos in Chicago, ein Nationaldirektor der Lyric Opera of Chicago und ein Mitglied im Rat für auswärtige Beziehungen in New York.

Lane wurde 1949 in Washington, D.C. geboren und machte 1972 seinen Abschluss mit Auszeichnung am Wheaton College in Illinois. Seinen Abschluss als Master of Business Administration erwarb er 1974 an der University of Chicago. Er und seine Frau Patricia haben drei erwachsene Kinder und wohnen in Chicago, Illinois.

Deere & Company (NYSE: DE) ist einer der Weltmarktführer bei zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen. Das Unternehmen hat sich die Unterstützung derjenigen auf die Fahnen geschrieben, deren Arbeit mit dem Land verbunden ist – die es bebauen, umgestalten, verbessern, die Ernte einfahren und Bauwerke errichten, um den weltweit dramatisch ansteigenden Bedarf an Nahrung, Treibstoff, Obdach und Infrastruktur zu befriedigen. Seit 1837 liefert John Deere innovative Produkte in überragender Qualität, basierend auf einer Tradition von Integrität. Weiterführende Informationen finden Sie auf der internationalen Website von John Deere unter www.JohnDeere.com.