Home / Unser Unternehmen / News & Medien

Pressemeldungen

2011 Presse-Informationen

Neuer Kompakttraktor 1026R von John Deere

Von Grund auf neu entwickelter Kompakttraktor

Neuer Kompakttraktor 1026R von John Deere

Neuer Kompakttraktor 1026R von John Deere

CHANTILLY - (18. August 2011) -
Der von John Deere neu entwickelte und im John Deere Werk Augusta, USA gefertigte Kompakttraktor 1026R wartet in seiner Leistungsklasse mit ungewöhnlich großer Vielseitigkeit auf und verfügt über eine Reihe von Produktmerkmalen, die sonst nur größeren Maschinen vorbehalten sind.

 

Mit diesem von Grund auf neu entwickelten Kompakttraktor spricht John Deere sowohl Privatkunden als auch gewerbliche Kunden an, die mehr wollen als nur Rasen mähen. Dazu bietet John Deere eine Reihe von Zusatz- und Anbaugeräten an, die schnell und sicher gewechselt werden können und damit den 1026R zum idealen Partner für Hausmeisterdienste, Gemeinden, Dienstleister, Galabau-Unternehmen sowie Eigner großer Grundstücke und kleiner Bauernhöfe machen.

 

Der 1026R ist mit einem 26 PS Dreizylinder Dieselmotor ausgerüstet und verfügt über ein zweistufiges hydrostatisches Getriebe mit Zweipedal-Steuerung, das bedienungsfreundlich ist und präzise anspricht. Serienmäßig mit Allradantrieb und Servolenkung ausgerüstet, verfügt dieser Kompakt-traktor über ein hohes Maß an Manövrierfähigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen. Für zusätzliche Stabilität sorgen dabei der niedere Schwer-punkt und die Spurweite von 1,20 m.

 

Für hohen Komfort und Bedienungsfreundlichkeit sorgen der ebene Fußraum der Fahrerplattform, der serienmäßige Tempomat und das in der Neigung verstellbare Lenkrad sowie ein gefederter Komfortsitz. Zum Serienumfang gehören weiterhin ein hochwertiges Beleuchtungspaket für den Staßenver-kehr, eine 12 V Steckdose und ein umklappbarer Überschlagschutz.

 

Der neue 1026R kann mit mehreren Zusatz- und Anbaugeräten ausgerüstet werden, einschließlich eines Schnellanbau-Frontladers mit bis zu 380 kg Hubkraft und eines Zwischenachs- AutoConnect Sichelmähwerks mit Seitenauswurf. Ebenso mit Heckanbaugeräten der Kategorie I in der Dreipunkt, wie z.B. einem Grasaufnahmegerät mit Hochentleerung oder einem Streuer für den Winterdienst. Frontanbaugeräte wie Schneeräum-schilde oder Frontkehrmaschinen über das John Deere Quick-Hitch-System sind ebenfalls verfügbar.

 

Das robuste Mähwerk aus 3,5 bzw. 4,5 mm Stahlblech ist mit Schnittbreiten von 1,37 m oder 1,52 m erhältlich und lässt sich kinderleicht an- und abbauen. Dank der exklusiven John Deere AutoConnect Technik fährt der Fahrer über das Mähwerk hinweg und kuppelt es, inklusive der Gelenkwelle damit automatisch an.  Über einen  Drehknopf kann der Fahrer bequem vom Sitz aus die Schnitthöhe verstellen und das Ausheben und Absenken wird über einen unabhängigen Hydraulikkreislauf gesteuert.

 

Die Dreipunkthydraulik des 1026R mit Lagesteuerung verfügt über eine Hubkraft von 525 kg an den Koppelpunkten bzw. von 309 kg im Abstand von 61 cm dahinter. Um auch größere Frontanbaugeräte aufnehmen zu können, kann der Kompakttraktor 1026R für den europäischen Markt mit einem Frontkraftheber der Kategorie 0 mit Kuppeldreieck ausgestattet werden.

 

Wahlweise steht eine Komfortkabine mit großen Glastüren, großzügigem Platzangebot für den Fahrer, einem stoffbezogenen Komfortsitz und inte-grierten Arbeitsscheinwerfern für die Arbeit bei Dunkelheit zur Verfügung. Die Bauhöhe der Maschine mit Kabine liegt bei weniger als 2 m, was besonders im städtischen Bereich die Durchfahrt durch niedrige Tore, Tiefgaragen und die Unterquerung von tief hängenden Ästen wesentlich erleichtert.

Kontakt:

John Deere GmbH & Co. KG

Region 2 Sales & Marketing Center

Public Relations
Dr. Oliver Neumann
John-Deere-Straße 70
68163 Mannheim


Tel. +49 (0) 621 - 829-8161
E-Mail: pressemitteilungen@johndeere.com

Copyright © 2014 Deere & Company.
Alle Rechte vorbehalten.