Ausbringart

Breitflächige Anwendungen:
Breitflächig
Wenn ein Produkt auf ein ganzes Feld oder Gebiet aufgebracht werden muss, sollte die breitflächige Einspritzdüse verwendet werden, damit ein gleichförmiges Sprühmuster gewährleistet wird. Die besten breitflächigen Düsen verwenden ein konisches Gebläsemuster, das sich mit dem Sprühraster der daneben liegenden Düsen überlappt. Das Ergebnis ist eine gleichmäßige Sprühanwendung auf der gesamten behandelten Fläche.

Fahrgeschwindigkeit

Die Vorwärtsgeschwindigkeit der Spritzmaschine muss präzise gemessen werden. Nach dem Einbau oder nach Wartungsarbeiten müssen die Radar- oder Ultraschallgeschwindigkeitssensoren kalibriert werden. Radbetriebene Geschwindigkeitsmesser müssen kalibriert werden, wenn sich die Fahrfläche ändert, beispielsweise nach der Bodenbearbeitung. Die Geschwindigkeit kann bestimmt werden, wenn bekannt ist, wie lang die Fahrt über eine gemessene Strecke dauert: Siehe Seite 41 des Handbuchs „Spritzteile und Zubehör“ (PDF - 14,7 MB).

Geschwindigkeit in MPH = Strecke (Fuß) x 60/Zeit (Sekunden) x 88 Die verbesserte Fahrzeugkonstruktion macht jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 20 MPH (32 km/h) möglich. Höhere Geschwindigkeiten (10-20 MPH) (16-32 km/h) verbessern die Arbeitsleistung und Zeitigkeit; niedrigere Geschwindigkeiten (5-10 MPH) (8-16 km/h) sorgen für eine verbesserte Kulturdurchdringung und erleichtern die Spritzdriftkontrolle.

Brüheausstoß

Das Etikett auf dem Pflanzenschutzmittel sorgfältig lesen, um die entsprechende Sprühausstoßrate zu bestimmen. Wenn mehrere geeignete Sprühausstoßraten angegeben sind, eine Rate auswählen, die für die gegebene Situation am besten geeignet ist.

Spezifisches Gewicht der Lösung

Beim Sprühen von Flüssigkeiten mit einem anderen spezifischen Gewicht als Wasser den GPA-Wert (oder l/ha) mit dem Umrechnungsfaktor multiplizieren, damit die richtige Spritzdüse ausgewählt werden kann.

US-Standard
Weight of Solution per gallonSpecific GravityConversion Factor
7.0 lbs. 0.84 0.92
8.0 lbs. 0.96 0.98
8.34 lbs. (water) 1.00 1.00
9.00 lbs. 1.08 1.04
10.00 lbs 1.20 1.10
10.65 lbs. (28-0-0) 1.28 1.13
11.0 lbs. 1.32 1.15
12.0 lbs. 1.44 1.20
14.0 lbs. 1.68 1.30
16.0 lbs. 1.95 1.40

Beispiel:
Die gewünschte Ausstoßrate von 28%N ist 30 GPA. GPA (28%N) x Umrechnungsfaktor = GPA (Wasser) 30 GPA (28%N) x 1,13 = 33,9 GPA (Wasser) Wählen Sie eine Spritzdüse für 33,9 GPA mit der Geschwindigkeit und dem Druck aus der Tabelle aus, mit dem Sie die 28%N-Lösung anwenden möchten.
Metrisch
Weight of Solution per LiterSpecific GravityConversion Factor
0.85 kg/L 0.85 0.92
0.90 kg/L 0.90 0.95
1.00 kg/L (water) 1.00 1.00
1.10 kg/L 1.10 1.05
1.20 lbs 1.20 1.10
1.28 kg/L (28-0-0) 1.28 1.13
1.40 kg/L 1.40 1.18
1.50 kg/L 1.50 1.22
1.75 kg/L 1.75 1.32
2.00 kg/L 2.00 1.41

Beispiel:
Die gewünschte Ausstoßrate von 28%N ist 300 l/ha. L/ha (28%N) x Umrechnungsfaktor = l/ha (Wasser) 300 l/ha (28%N) x 1,13 = 339 l/ha (Wasser) Wählen Sie eine Spritzdüse für 339 l/ha mit der Geschwindigkeit und dem Druck aus der Tabelle aus, mit dem Sie die 28%N-Lösung anwenden möchten.

Tropfengröße

Ein wichtiges Leistungsmerkmal einer Spritzdüse ist sowohl die Größe und Abweichung der Tropfen als auch die produzierte Spritzqualität

ASABE S572 Klassifizierung der Tropfengröße
Die ASABE (American Society of Agricultural and Biological Engineers) entwickelte den Standard ASABE S572, um die Spritzqualität der Düsen zu messen und zu bewerten.
Tropfengröße
Der Standard ASABE S572 verwendet sechs Tropfen-Klassifizierungskategorien, die für die Landwirtschaft und den Gartenbau üblich sind:
Sehr fein, fein , mittel, grob, sehr grob und extrem grob.
Feine Spritznebel bieten einen verbesserten Rückhalt beim gezielten Spritzen auf das Ziel. Dazu gehören:
Unkrautbekämpfung über die Blätter
Fungizide und Insektizide als Kontaktmittel
Mittlere Sprühnebel ist der am häufigsten eingesetzte Sprühtyp
Wird standardmäßig von den meisten Anwendern verwendet, wenn auf dem Etikett keine Sprühqualität festgelegt ist
Fungizide, Insektizide und Herbizide als Systemmittel.
Grobe Sprühnebel werden bei systemischen, Rückstands- und über den Boden angewendeten Herbiziden eingesetzt.